Kreuzberg : Zehn Angestellte in Postbankfiliale verletzt

Aufregung in einer Postbankfiliale in Kreuzberg: Mehrere Menschen mussten mit Atemwegsbeschwerden ins Krankenhaus gebracht werden. Zunächst wurde befürchtet, es sei Reizgas ausgetreten. Die Polizei ermittelt.

BerlinIn einer Kreuzberger Postbankfiliale sind am Mittwochvormittag mindestens zehn Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Personen mit Atemwegsbeschwerden ins Krankenhaus gebracht.

Den Einsatz in der Skalitzer Straße 86 bezeichnete ein Feuerwehrsprecher als "sehr unübersichtlich". Zunächst war der Austritt von Reizgas befürchtet worden. Ein Sprecher der Polizei erklärte jedoch inzwischen gegenüber tagesspiegel.de, es gebe keine Anhaltspunkte auf Gefahrenstoffe. Es seien allerdings Spuren von Nitroverbindungen gefunden worden, wie sie für Lacke und Farben verwendet werden.

Die Absperrungen um das Gebäude wurden mittlerweile aufgehoben. Die Filiale bleibt aber auch am Nachmittag noch geschlossen. (am/ck/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar