Kriminalität : Jugendliche greifen Busfahrer an

Drei Jugendliche haben am Montagabend einen Busfahrer in Berlin-Rudow attackiert. Die unbekannten Täter hatten den 57-jährigen Fahrer aufgefordert, vor einer Haltestelle anzuhalten. Als er dies verweigerte entwickelte sich ein Tumult.

Nach Polizeiangaben hatten die Jugendlichen den Fahrer der Linie 172 aufgefordert, vor einer Haltestelle im Neudecker Weg anzuhalten. Als der Mann dies verweigerte und auf die nächste Haltestelle verwies, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Anschließend wurde der Busfahrer von den jugendlichen Angreifern geschlagen und getreten. Danach entriegelte das Trio per Notöffnung die Mitteltür und flüchtete. Der 57-Jährige zog sich eine Schwellung am Auge sowie eine aufgesprungene Lippe zu und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben