Kriminalität : Maskierte überfallen Spielhalle

In Berlin ist es zu einer Serie von Überfällen auf Spielhallen gekommen. Die Polizei geht von unterschiedlichen Tätern aus.

In Berlin sind seit Montagabend drei Spielhallen überfallen worden. In der Glogauer Straße in Kreuzberg bedrohten am Abend drei Unbekannte einen 50-jährigen Angestellten mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als der Mann sich zunächst weigerte, wurde er mit Reizgas besprüht und leicht verletzt. Die Täter flüchteten mit dem Hartgeld aus der Kasse.

In Schöneberg bedrohten in der Nacht zu Dienstag zwei Maskierte in einer Spielhalle einen Angestellten und mehrere Gäste mit Pistolen. Anschließend suchten sie nach Bargeld, flüchteten dann aber ohne Beute. Verletzt wurde niemand.

In Charlottenburg forderten zwei maskierte Räuber ebenfalls von einem Angestellten und den Gästen einer Spielhalle Bargeld. Bevor sie mit dem Geld flüchteten, nahmen sie noch einem Besucher seine Brieftasche ab. Es wurde niemand verletzt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar