Kriminalität : Raubüberfälle in Wedding und Kreuzberg

Jugendliche haben in Wedding den MP-3-Player und die Zigaretten eines Gleichaltrigen geraubt. Zwei der Täter konnten von der Polizei gefasst werden. Am gleichen Abend wurde eine Frau in Kreuzberg beraubt - ein Beamter wurde bei der Festnahme von den Tätern verletzt.

Berlin Die Polizei hat am Freitagabend im Wedding zwei 19-jährige Jugendliche geschnappt, die auf dem U-Bahnhof Nauener Platz  einen Gleichaltrigen überfallen hatten. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatten die Täter mit einem Komplizen den jungen Mann zunächst nach Zigaretten gefragt. Als dieser nicht darauf einging, hätten sie ihn durchsucht und ihm neben einem Päckchen Zigaretten einen MP3-Player gestohlen. Der 19-Jährige rief danach die Polizei, zwei der drei Räuber konnten die Beamten in der Nähe des U-Bahnhofs stellen.

Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf freien Fuß gesetzt. Der Überfallende blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gemeinschaftlichen Raubes.

Am gleichen Abend wurde auch eine 35-jährige Frau in Kreuzberg beraubt: Gegen 21h entrissen ihr drei Männer in der Buslinie M29 die Handtasche und rannten an der Haltestelle Oranienstraße aus dem Bus. Zivilpolizisten beobachteten die Diebstahl und nahmen die Verfolgung auf. Die beiden 18-Jährigen sowie ihr 17-jähriger Komplize wehrten sich gegen die Festnahme und verletzten dabei einen Beamten leicht. Nach Feststellung der Personalien wurde das Trio aus dem Gewahrsam entlassen. Das Opfer blieb bei dem Überfall unverletzt. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 hat die Ermittlungen übernommen. (saw/ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar