Kurze Freude : Fahranfänger muss Führerschein nach 16 Stunden abgeben

Die Polizei hat einem 22-jährigen Autofahrer aus Bernau nur 16 Stunden nach bestandener Führerscheinprüfung die Fahrerlaubnis wieder entzogen. Der junge Mann war ohne Licht gefahren - doch das war nicht der einzige Grund.

Im brandenburgischen Bernau hat ein junger Mann seine bestandene Fahrprüfung gefeiert und gleich anschließend seinen nagelneuen Führerschein verloren. Der 22-Jährige sei ohne Licht mit einem Auto durch Bernau gefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der junge Mann gab an, er habe seine bestandene Fahrprüfung gefeiert - und zwar mit Alkohol. Er kam auf einen Alkoholwert von knapp 1,2 Promille. Nur 16 Stunden nach seiner Prüfung musste er somit den Führerschein wieder abgeben. (dapd)

14 Kommentare

Neuester Kommentar