Update

Leipziger Straße nach Verkehrsunfall wieder frei : Taxi verletzt Fußgänger lebensgefährlich

Am Freitagmorgen wurde ein Passant auf der Leipziger Straße von einem Taxi angefahren und lebensgefährlich verletzt. Die Leipziger Straße war zwischen 6.30 Uhr und 9.20 Uhr voll gesperrt.

Gegen 6.30 Uhr hat sich auf der Leipziger Straße in Berlin-Mitte ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizei erfasste ein Taxifahrer einen Fußgänger und verletzte ihn schwer. Es besteht Lebensgefahr. Über den genauen Unfallhergang ist noch nichts weiteres bekannt; ebenso ist noch unklar, wo genau sich der Unfall ereignete.

Der Fußgänger kämpft nach Angaben der Polizei in einem Krankenhaus um sein Leben.

Die Leipziger Straße, eine der Hauptverkehrsadern in der Innenstadt, war laut Polizei zwischen 6.30 Uhr und 9.20 Uhr von der Wilhelmstraße bis zum Potsdamer Platz komplett gesperrt. Es entstanden erhebliche Staus. Busse mussten umgeleitet werden. (Tsp)

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben