Lichterfelde : Streit im Wohnheim: Messerstecherei

Es ging wohl um Geld, als ein Streit zwischen zwei Männern am Freitagabend in einem Wohnheim eskalierte. Ein 49-Jähriger kommt mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus.

von

LichterfeldeLaut Polizei sind die beiden Männer dem Trinker- und Obdachlosenmilieu zuzuordnen. Im gemeinsamen Zimmer eines Wohnheimes in in der Wupperstraße in Lichterfelde stritten sie offenbar um Geld, als ein 64-Jähriger mit dem Messer auf seinen Zimmergenossen ein stach. Das 49-jährige Opfer erlitt Schnittwunden an den Händen, am Kopf und am Hals und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei konnte den Angreifer fassen. Er sieht nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung entgegen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar