Nach geplantem Sprengstoffanschlag : Führendes Mitglied der Bandidos in Berlin festgenommen

Ein Führungsmitglied des Rockerclubs Bandidos ist am Freitagmorgen in seiner Wohnung in Tiergarten festgenommen worden. Der 33-Jährige werde mit einem geplanten Sprengstoffanschlag auf Überläufer der Bandidos zu den Hells Angels in Verbindung gebracht.

Immer wieder sind Ermittler in den vergangenen Monaten mit Razzien gegen die Rockerszene vorgegangen. Erst im August 2012 hatte die Berliner Polizei mehrere Quartiere der Bandidos durchsucht. Dabei wurden schwere Waffen sicher gestellt, zum Beispiel dieses Sturmgewehr.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
16.06.2012 17:41Immer wieder sind Ermittler in den vergangenen Monaten mit Razzien gegen die Rockerszene vorgegangen. Erst im August 2012 hatte...

Die Festnahme stehe in Zusammenhang mit dem Fund von Sprengstoff Anfang Juli im Rostocker Überseehafen. Polizisten hatten das Fahrzeug von drei Männern auf einer Fähre aus Dänemark kontrolliert und drei Stangen Sprengstoff sowie eine Sprengkapsel gefunden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes fanden die Polizisten eine scharfe Schusswaffe sowie manipulierte Munition. Gegen den Mann wurde noch am Freitag Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erlassen. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben