Nach intensiver Fahndung : Mann nach Brandanschlag auf Jobcenter festgenommen

Knapp zwei Monate nach einem Brandanschlag in einem Jobcenter in Berlin-Marzahn sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Gegen den 41-Jährigen habe bereits ein Haftbefehl vorgelegen, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag. Er sei nach intensiven Fahndungen gefasst worden.

Der Tatverdächtige soll am 1. August in dem Gebäude an der Allee der Kosmonauten das Büro eines Sachbearbeiters betreten und mit brennbarer Flüssigkeit getränkte Papiertücher angezündet haben, die er auf den Boden warf. Laut Staatsanwaltschaft wollte der Mann „ein Zeichen setzen“. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben