Nach Streit in Wedding : Fenstersturz: Kein Tatverdacht gegen Ehemann

Nach einem Streit fiel am Donnerstag eine 38-jährige Frau aus dem Fenster ihrer Wohnung in Wedding. Erst wurde ihr Ehemann verdächtigt, sie gestoßen zu haben - doch dieser Verdacht wurde fallen gelassen.

von

Der Tatverdacht gegen einen 40-Jährigen, dem vorgeworfen wurde, am Donnerstag seine Frau während eines Streits auf dem Fenster der gemeinsamen Wohnung in Wedding gestoßen zu haben, lässt sich derzeit nicht erhärten. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, es sehe so aus, als sei die 38-Jährige selbst aus dem Fenster im vierten Stock gesprungen. „Es gibt einen tatneutralen Zeugen dafür. Auch der Festgenommene hat die Tat bestritten", sagt die Sprecherin.

Die Frau überlebte den Sturz schwer verletzt. Sie wurde notoperiert und liegt im Krankenhaus. Die neunjährige Tochter des Paares war während des Vorfalls in der Schule. Bei dem Ehepaar handelt es sich um Bulgaren. Bei den ersten Aussagen des Mannes, die als Geständnis bewertet wurden, habe es sich um einen „sprachlichen Übermittlungsfehler“ gehandelt, sagte die Sprecherin. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben