Nach Überfall in Berlin-Neukölln : Polizei nimmt Räuber am Blücherplatz fest

Ein Räuber hat am Mittwochnachmittag eine Western-Union-Filiale in der Hobrechtstraße überfallen. Weit kam er nicht: Am Blücherplatz wurde seine Flucht gestoppt.

Timo Kather
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Der maskierte Räuber hatte die Zahlstelle in der Hobrechtstraße gegen 17 Uhr betreten und eine 44-jährige Angestellte mit einer Pistole bedroht. Die Angestellte lief sofort weg, als sie die Waffe sah. Der Räuber schnappte sich das Geld aus der Kasse, stieg draußen in einen weißen Fluchtwagen und fuhr davon.

Allerdings wurde er dabei von einem anderen Angestellten von Western Union beobachtet, der gerade auf dem Weg zur Arbeit war. Der Mann nahm zu Fuß die Verfolgung des Räubers auf; beim Laufen alarmierte er die Polizei.

Die Flucht des Räubers endete am Blücherplatz in Kreuzberg. Dort wurde sein Wagen von der Polizei gestoppt. Im Wagen fanden die Beamten sowohl die Beute, als auch die Maske und die Tatwaffe. Der Räuber wurde vorläufig festgenommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben