Neukölln : Mann randaliert bei Festnahme

Ein betrunkener 47-Jähriger hat am Montagabend in Neukölln randaliert. Auch die herbeigerufene Polizei konnte ihn zunächst nicht stoppen.

BerlinEin betrunkener 47-jähriger Mann ist am Montagabend in Neukölln festgenommen worden und hat dabei aggressiven Widerstand geleistet. Dadurch wurde ein Polizist im Gesicht verletzt und die Scheibe eines Einsatzfahrzeuges zerstört, teilte die Polizei am Dienstag mit. Anwohner hatten die Beamten gegen 19:20 Uhr in die Sonnenallee gerufen, nachdem der Mann mehrere Personen beleidigt und geschlagen haben soll. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstandes, Beleidigung und Zerstörung eingeleitet.

Als die herbeigerufenen Polizisten die Personalien des 47-Jährigen überprüften, beleidigte der Mann die Beamten "in aggressiver Form", teilte die Polizei weiter mit. Als sie ihn zum Einsatzwagen brachten, ließ er sich zu Boden fallen. Die Polizisten trugen ihn daraufhin in das Auto, in dem er anschließend um sich trat. Nachdem eine Scheibe zu Bruch gegangen war, wälzte sich der Mann in den Scherben und verletzte sich dabei selbst. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wurde der 47-Jährige zur Ausnüchterung in eine Gefangenensammelstelle gebracht. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben