Neukölln : Motorrollerdiebe kollidieren mit Auto von Polizisten

Zwei Jugendliche übersahen eine rote Ampel und stießen mit dem Privatwagen eines Polizisten zusammen. Die 13- und 16-jährigen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Motorroller, mit dem sie fuhren, war vermutlich gestohlen.

BerlinBei der Kollision mit dem Privatwagen eines Polizisten sind am Dienstagmorgen in Neukölln zwei mutmaßliche Motorrollerdiebe schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 13-jährige Fahrer mit seinem 16-jährigen Sozius in die Kreuzung Hermann-/Flughafenstraße eingefahren, obwohl die Ampel für sie auf Rot stand, wie die Polizei mitteilte. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen eines 41-jährigen Polizeiobermeisters, der auf dem Weg zum Dienst war. Die beiden Rollerfahrer trugen keine Helme.

Die Feuerwehr brachte die schwer verletzten Unfallopfer in eine Klinik. Der Polizist erlitt einen leichten Schock und wurde ambulant behandelt. Beamte stellten an dem Zweirad Beschädigungen am Zündschloss fest. Zudem wurde ein Schraubendreher gefunden. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar