Neukölln und Wedding : Überfälle auf Wettbüros und Spielhalle

Am Donnerstagabend wurde in Neukölln eine Spielhalle überfallen. Bei zwei Überfällen auf Wettbüros in Wedding prüft die Polizei, ob es einen Zusammenhang gibt.

In der Nacht zu Freitag wurden in Berlin zwei Wettbüros und eine Spielhalle überfallen.

Gegen 21.10 Uhr stürmten laut Polizei drei Vermummte eine Spielhalle auf dem Kottbusser Damm in Neukölln. Mit einer Pistole und einem Messer sollen zwei der drei Täter den Angestellten bedroht haben, während der dritte die Kasse ausräumte. Anschließend flüchteten sie, verletzt wurde niemand.

Im Wedding gab es zwei Überfälle auf Wettbüros, bei denen die Polizei derzeit prüft, ob ein Zusammenhang zwischen ihnen besteht: Gegen 20.45 soll ein maskierter Täter den Angestellten eines Wettbüros in der Prinzenallee mit Reizgas überwältigt haben. Er habe versucht, Geld aus der Kasse zu stehlen, schaffte dieses aber aus bisher unbekannten Gründen nicht. Stattdessen gab er sich mit Münzen aus einer Schublade zufrieden und flüchtete.

Gegen 22.30 Uhr wurde dann ein weiteres Wettbüro in Wedding überfallen: In der Brunnenstraße bedrohte ein Täter den Angestellten mit einer Pistole, zwang ihn, sich auf den Boden zu legen, nahm das Geld aus der Kasse und entkam.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben