Neukölln : Zwei Taxifahrer verunglückt und schwer verletzt

Auf der Reuterstraße prallte ein Taxi gegen einen parkenden Toyota, auf dem Mariendorfer Damm kam ein anders von der Fahrspur ab und rammte ein Auto.

Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture-alliance/ ZB

Zwei Taxifahrer sind am Wochenende bei Unfällen schwer verletzt worden. In der Nacht zum Sonntag fuhr laut Polizei fuhr ein 55-jähriger Taxifahrer gegen 0.45 Uhr auf der Neuköllner Reuterstraße in Richtung Karl-Marx-Straße. Aus ungeklärter Ursache prallte er mit seinem Wagen frontal gegen einen geparkten Toyota. Dabei überschlug sich das Taxi, der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota auf einen davor geparkten Opel geschoben, der wiederum stieß gegen einen VW. Am Sonntagfrüh ereignete sich der zweite Unfall, diesmal in Mariendorf. Nach den Ermittlungen fuhr ein 65-jähriger Taxifahrer gegen 6.50 Uhr auf dem Mariendorfer Damm in Richtung Süden. In Höhe der Einmündung an der Strelitzstraße soll der Mann aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrspur abgekommen sein. Dabei stieß das Taxi mit dem Audi einer 35-jährigen Autofahrerin zusammen, die von der Strelitzstraße in den Mariendorfer Damm einbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde der Audi auf den Gehweg geschleudert und beschädigte den Zaun einer Tankstelle. Drei geparkte Autos sollen durch das Taxi beschädigt worden sein.

1 Kommentar

Neuester Kommentar