Öffentliche Fahndung : Polizei sucht Handy-Räuber mit Überwachungsbildern

Mitte November raubte ein Unbekannter in der U1 am Bahnhof Möckernbrücke das Handy einer 59-Jährigen und verschwand. Die Polizei veröffentlicht jetzt Aufnahmen aus einer Überwachungskamera und bittet um Mithilfe.

Handyraub in der U-Bahn: Polizei sucht diesen Mann. Foto: Polizei Berlin.
Handyraub in der U-Bahn: Polizei sucht diesen Mann.Foto: Polizei Berlin.

Mit den Bildern einer Überwachungskamera sucht die Berliner Polizei nun nach einem Handy-Räuber. Der Unbekannte soll am 17. November 2014 in einem Zug der U-Bahnlinie 1 einer Frau das Handy geraubt haben. Der Zug hielt im Bahnhof Möckernbrücke, als der Mann sich neben sein späteres Opfer stellte, so tat, als studiere er den Streckenplan, und plötzlich nach dem Handy der 59-Jährigen griff.

Die Frau hielt ihr Telefon jedoch fest, wurde deshalb von der Sitzbank hochgerissen und vom Täter in Richtung der offenstehenden Waggontür gezogen. Dabei packte der Unbekannte auch den Griff ihrer Handtasche und zog heftig daran. Schließlich gelang es dem Kriminellen, seinem Opfer das Handy zu entreißen. Mit seiner Beute flüchtete er aus dem Abteil über den Bahnsteig und anschließend über die Rolltreppe zum Ausgang.

 Die Kriminalpolizei fragt nun, wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, wer Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten – und wer mögliche Zeugen kennt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 in der Jüterboger Straße 4 in Berlin-Kreuzberg zu den Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 573100 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 571100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Fotos des Mannes können Sie im Internet unter dem Link http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.278815.php einsehen.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar