Platzwunde am Kopf : Jugendlicher verletzt sich beim U-Bahn-Surfen

Er hielt sich außen an einem abfahrenden U-Bahn-Zug fest, glitt aber ab: Ein junger Schwede wollte an einer U-Bahn surfen und verletzte sich leicht.

Beim U-Bahn-Surfen hat sich ein 18-jähriger Schwede in Mitte leicht verletzt. Er hatte am Montag gegen 21.40 Uhr versucht, sich außen an einem abfahrenden Zug festzuhalten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach wenigen Metern stürzte er und schlug mit dem Kopf auf dem Bahnsteig auf. Dabei erlitt er eine Platzwunde, die ambulant behandelt werden musste.

Die U-Bahn-Linie 2 hatte wegen dieses Zwischenfalls in beiden Richtungen 15 Minuten Verspätung. (inh)

5 Kommentare

Neuester Kommentar