Polizeieinsätze in Wedding und Steglitz : Wieder zwei verwahrloste Kinder zum Notdienst gebracht

Auch in dieser Woche meldet die Polizei Fälle von verwahrlosten Kindern: Ein Dreijähriger war offenbar stundenlang allein zu Hause in Wedding; in Steglitz berichtet eine Neunjährige, dass ihre Mutter betrunken auf einer Bank liege und nicht aufwache.

von

Es war ein anonymer Anrufer, der sich am Freitag mit der Nachricht bei der Polizei meldete, dass seit etwa 17.30 Uhr ein Kleinkind allein in einer Wohnung in Wedding sei. Mit den Rettungskräften traf zeitgleich die Mutter des Jungen ein und sagte, sie sei einkaufen gewesen. Der Dreijährige lag schlafend in seinem Bett. Doch die ganze Wohnung war laut Polizei verdreckt, auch im Kinderzimmer befanden sich verdorbene und teils verschimmelte Lebensmittel. Das Kind wurde zum Kindernotdienst gegeben. Gegen die 24 Jahre alte alleinerziehende Mutter wird nun wegen Verletzung der Fürsorge- oder Aufsichtspflicht ermittelt.
Der nächste Vorfall ereignete sich am Sonntag in Steglitz, nahe dem U-Bahnhof Rathaus Steglitz: Ein neunjähriges Mädchen, offenbar verzweifelt, sprach zunächst einmal eine Passantin an und danach auch BVG-Mitarbeiter. Das Kind erzählte, dass seine Mutter betrunken auf einer Bahnhofsbank liege und nicht aufwache. Da die Neunjährige zudem angab, zu Hause geschlagen zu werden, wurde sie von den herbeigerufenen Polizisten zum Kindernotdienst gebracht. Nachdem die Beamten die betrunkene Mutter gefunden hatten, fuhren sie diese zu ihrer Wohnung. Auch gegen die Frau wird nun ermittelt.

In den ersten vier Wochen dieses Jahres hatte es bereits mehrere Fälle gegeben, in denen Kinder aus ihren Familien geholt werden mussten, weil sie zwischen vergammelten Essensresten in verdreckten Wohnungen bei teilweise betrunkenen Eltern hausen mussten.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben