Polizeikontrolle : Pocketbike-Fahrer griffen Polizisten an

Während einer Kontrolle wegen Lärmbelästigung haben drei Personen Widerstand gegen die einschreitenden Beamten geleistet. Die jungen Männer waren mit einem Mini-Motorrad auf einem Sportplatz unterwegs.

MarzahnDrei Männer im Alter von 22, 24 und 27 Jahren leisteten gestern Abend Widerstand gegen einschreitende Polizisten. Die drei waren auf einem Sportplatz am Geraer Ring in Marzahn mit einem sogenannten Pocketbike einer 33-Jährigen gefahren. Anwohner hatten gegen 18 Uhr 40 die Polizei wegen der damit verbundenen Lärmbelästigung gerufen. Als die Beamten die Personalien der Männer und der 33-jährigen Besitzerin des Mini-Motorrades feststellen wollten, verweigerten sie die Angaben und beleidigten die Polizisten.

Dem 27-Jährigen, der besonders aggressiv war, sollten schließlich Handschellen angelegt werden. Dabei verletzte er einen der Beamten leicht. Als weitere Bekannte der Überprüften hinzu kamen und eine drohende Haltung einnahmen, forderten die Beamten Verstärkung an, mit deren Hilfe die Situation letztlich beruhigt werden konnte.

Gegen die drei Männer und die Frau als Halterin wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Gegen den 27-Jährigen und die Frau darüber hinaus Anzeigen wegen Widerstandes und Beleidigung. Das Pocketbike wurde sichergestellt. Der 27-Jährige wurde zur Blutentnahme mitgenommen und anschließend entlassen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben