Potsdamer Platz Arkaden in Berlin-Tiergarten : Geldautomaten gesprengt und geplündert

Am Mittwochmorgen haben Unbekannte zwei Geldautomaten einer Sparkasse im Untergeschoss der Potsdamer Platz Arkaden aufgesprengt und ausgeräumt. Die Explosion löste einen Feueralarm aus - die Polizei sucht Zeugen.

von
Teure Sache. In den Potsdamer Arkaden gibt es erst mal kein Cash.
Teure Sache. In den Potsdamer Arkaden gibt es erst mal kein Cash.Foto: Paul Zinken/dpa

Laut Polizei müssen die Täter am Mittwochmorgen gegen 2.40 Uhr zugeschlagen haben. Ziel ihres Beutezugs war eine Sparkassenfiliale im ersten Untergeschoss des Einkaufszentrums Potsdamer Platz Arkaden, laut Centermanagement in der "Gastronomiezone". Sie sprengten zwei Geldautomaten und entkamen mit den Geldkassetten. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter zu dritt waren. Angaben zur Höhe der Beute wurden nicht gemacht.

Durch die Rauchentwicklung wurde ein Feueralarm ausgelöst; die Feuerwehr war als erstes am Tatort. Der Raum mit den Geldautomaten wurde durch die Explosion völlig zerstört - aber ein Brand war laut Feuerwehr nicht ausgebrochen. Es entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Die Polizei sucht Zeugen der Tat, die Hinweise zu den Tätern und zum Tatgeschehen machen können. Bislang weiß die Polizei von drei Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe der Sparkasse aufgehalten haben - dabei soll es sich um zwei Männer im Alter zwischen 40 und 50 Jahren handeln sowie einen jungen Mann, der einen Hund dabei hatte. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (030)-4664 944 321 bei der Polizei zu melden.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben