Prozess : 21-Jähriger missbraucht jüngere Schwester

Rund 1,5 Jahre lang hat ein 21-Jähriger seine kleine Schwester missbraucht. Er gab an, dass die Schwester es "auch immer" gewollt habe. Jetzt steht der Bruder vor Gericht.

Berlin-Köpenick Wegen sexueller Übergriffe auf seine fünf Jahre jüngere Schwester muss sich seit Montag ein 21-jähriger Mann vor dem Berliner Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, das anfangs zwölfjährige Mädchen von Herbst 2006 bis Mai dieses Jahres in der elterlichen Wohnung in Köpenick sexuell missbraucht zu haben.
 
Im Prozess hat der Angeklagte ausgesagt, dass seine Schwester es "auch immer" gewollt und er sie nicht dazu gezwungen habe. Seinen Angaben nach blieb es lange Zeit beim "Streicheln", bis er mehr wollte. Beim letzten Mal hätten sie beide "miteinander schlafen wollen", beteuerte der 21-Jährige. Dabei habe die minderjährige Schwester aber "so dolle" Schmerzen gehabt, dass sie schrie. Daraufhin sei ihre Mutter ins Zimmer gekommen. Der Prozess wird am Montag (22. September) fortgesetzt. (eb/ddp))

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben