Prozess : Freund gefoltert: Strafen für zwei junge Männer verschärft

Zwei junge Männer, die tatenlos zugesehen hatten, wie ein Bekannter lebensgefährlich misshandelt worden war, sind in einem neuen Prozess zu jeweils drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Eine Jugendstrafkammer sprach die heute 20- und 21-Jährigen des versuchten Mordes schuldig. Einen früheren Schuldspruch wegen gefährlicher Körperverletzung mit Strafen von je zwei Jahren und vier Monaten Haft hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben.

Die Angeklagten hatten in der Nacht zum 5. Dezember 2007 mit zwei weiteren Freunden und dem 18-jährigen Tony K. zunächst gezecht. In einer Marzahner Wohnung wurde K. dann mit Gürtel und Schal stranguliert, gegen den Kehlkopf getreten und durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Die beiden Haupttäter erhielten bereits fünfeinhalb und sieben Jahre und vier Monate Gefängnis. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar