Prozess : Haft gefordert im Prozess um Militante Gruppe

Nach rund einjährigem Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder der linksextremen Militanten Gruppe hat die Bundesanwaltschaft am Donnerstag Haftstrafen von drei Jahren bis zu drei Jahren und sechs Monaten gefordert.

Florian L. (37), Oliver R. (37) und Axel H. (48) hätten sich der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung sowie der versuchten Brandstiftung schuldig gemacht. Die Angeklagten sollen Ende Juli 2007 versucht haben, Bundeswehr-Lkw anzuzünden. Die Brandsätze wurden gelöscht. Die drei Männer seien „Überzeugungstäter“ und hätten „einen Privatkrieg gegen den Staat geführt.“ Am 16. Oktober könnte es zum Urteil kommen. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar