Prozess : Sexualmörder gesteht "schwerste Verbrechen"

Eigentlich hat der Sexualstraftäter seine Freiheitsstrafe in Berlin inzwischen abgesessen, aber die Staatsanwaltschaft will, dass er unter Sicherungsverwahrung in Baden-Baden hinter Gittern bleibt. Der 61-Jährige fleht: "Bitte verzeihen Sie mir in Gottes Namen" und beteuert, er habe sein Verhalten geändert.

Baden-Baden/BerlinDas Landgericht Baden-Baden verhandelt seit Mittwoch über einen Antrag auf nachträgliche Sicherungsverwahrung im Fall eines aus Berlin stammenden verurteilten Sexualmörders. Die Staatsanwaltschaft will erreichen, dass der 61-Jährige hinter Gittern bleibt, obwohl er seine Freiheitsstrafe verbüßt hat. Sie befürchtet, dass der Mann trotz einer Therapie in Freiheit weitere schwere Sexualstraftaten begeht. Der Verurteilte beteuerte, sich geändert zu haben und bat seine Opfer und deren Angehörige um Vergebung.

Der 61-Jährige räumte ein, "schwerste, ja schändliche Verbrechen" begangen zu haben, bei denen er Menschen "unsägliche Schmerzen" zugefügt habe. "Bitte verzeihen Sie mir in Gottes Namen", fügte er hinzu. Dabei beteuerte er, nie wieder unschuldigen Menschen Schaden zuzufügen. Er habe seine Überzeugungen und sein Verhalten inzwischen geändert.

Die Staatsanwaltschaft hält den Straftäter dagegen für therapieunfähig. Der gebürtige Berliner war 1990 vom Landgericht Baden-Baden wegen versuchter Vergewaltigung und der anschließenden Ermordung einer 28-jährigen Frau im badischen Durmersheim zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Die Tat hatte er wenige Tage nach seiner Flucht aus einer Psychiatrie begangen. Zuvor hatte ihn das Landgericht Hannover bereits in einem anderen Fall wegen Vergewaltigung, sexuellen Missbrauchs von Kindern und Entführung zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der Mann hätte eigentlich am Mittwoch aus der Justizvollzugsanstalt Berlin entlassen werden müssen. Dies hatte das Landgericht erst kurzfristig am Montag durch einen Beschluss verhindert. Darin wurde die vorläufige Unterbringung des Mannes in der Psychiatrie angeordnet. (aa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben