Prozess : Trio nach Überfallserie auf Bekannte vor Gericht

Wegen räuberischer Erpressung, Körperverletzung, Diebstahls und Sachbeschädigung müssen sich seit Donnerstag ein 21-jähriger Mann sowie ein 19- und ein 18-Jähriger wegen Beteiligung an den Überfällen vor dem Berliner Landgericht verantworten. Zu Prozessbeginn haben die Angeklagten die Taten im Wesentlichen gestanden.

BerlinDem Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen Dezember 2006 und August 2008 gemeinsam mit Komplizen mehrfach Gleichaltrige in deren Wohnungen drangsaliert, misshandelt und bestohlen zu haben. Außerdem soll er Gegenstände beschmiert haben. Die Anklage listet 24 Straftaten auf.

Zum Teil sollen die Opfer mit Schlagstock und Elektroschocker bedroht worden sein. Danach wurden die Raubtaten begangen. Zur Beute gehörten der Anklage zufolge DVD-Player, eine Kamera, Handys und Bargeld. Zwei Mitangeklagte im Alter von 18 und 19 Jahren sollen bei vier Überfällen dabei gewesen sein. Zu Prozessbeginn haben die Angeklagten die Taten im Wesentlichen gestanden.

Die Vorwürfe würden "leider überwiegend zutreffen", ließ der 21-Jährige seinen Anwalt erklären. Er könne sich jedoch nicht an Einzelheiten erinnern, weil er damals "gekifft, Drogen genommen und Alkohol getrunken" habe, hieß es weiter. Der 19-jährige Mitangeklagte bezeichnete sich dagegen als "Mitläufer". Er habe nicht Nein sagen können, weil ihn der 21-Jährige körperlich misshandelt habe, sagte er. Der jüngste Angeklagte sagte, es sei bei den Überfällen in den Wohnungen um "Einschüchterung und Kraftmeierei" gegangen. Der Prozess wird am 9.März fortgesetzt. (jnb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar