Update

Randale in Kreuzberg : Linke wollten Barrikaden errichten: Vier Festnahmen

Mehrere mutmaßliche Linksextremisten haben am Dienstag versucht, in Kreuzberg zu randalieren. Die Polizei nahm vier Leute fest. Sie sind bereits bei der Polizei bekannt.

von

Gegen 20.50 Uhr haben nach Polizeiangaben mehrere Menschen Mülltonnen in Brand gesteckt und diese auf die Görlitzer Straße in Kreuzberg geschoben. Zudem hätten sie "Pyrotechnik im Görlitzer Park gezündet", hieß es bei der Polizei. Wenig später warfen mehrere Vermummte Steine gegen einen VW T4 am Görlitzer Ufer. Dem Fahrer sei es nur knapp gelungen, den Wagen ohne größere Probleme zum Stehen zu bringen, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Scheiben des Autos gingen jedoch zu Bruch. Die alarmierten Polizisten nahmen vier Tatverdächtige - drei Männer und eine Frau - fest. Die Festgenommenen sollen teilweise bereits als Linksextremisten bei der Polizei aktenkundig sein. Der Staatsschutz ermittelt. Die Beamten prüfen auch, ob die Festgenommenen für das Bekleben des Schaufensters einer Bankfiliale in der Kottbusser Straße in Kreuzberg mit Plakaten ("Solidarität Europa") in Frage kommen.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben