Rauchschwaden über Berlin : Bahnschuppen in Köpenick in Flammen - Trams stehen still

Großeinsatz für die Feuerwehr am Freitagabend: Ein Bahnschuppen am Stellingdamm brannte völlig aus und stürzte in sich zusammen. Anwohner waren in Sorge, die S-Bahnen fuhren langsamer - und die Tram stand still.

Die Lage war so brisant, dass das Feuerwehrlagezentrum in der Nacht zu Sonnabend noch einen Pressesprecher an den Brandort hinaus entsandte: "Wir haben jetzt einen Schaumteppich drübergelegt, es besteht keine Gefahr für die Menschen in den gegenüberliegenden Häusern", sagte der Sprecher dem Tagesspiegel eine Stunde vor Mitternacht.

Zuvor waren riesige Rauschschwaden in den Abendhimmel gestiegen, die Straße wurde gesperrt, die S-Bahn sicherheitshalber über die Löscharbeiten informiert. Aus welchem Grund der Bahnschuppen in Brand geriet, konnte aber am Freitagabend noch niemand sagen. Die Ermittlungen dauern an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar