Reinickendorf : Busfahrer bei nächtlicher Attacke leicht verletzt

Auf der Fahrt nach Reinickendorf pöbelte ein junger Mann Fährgäste im Bus der Linie 128 an. Als der Busfahrer ihn aufforderte, den Bus zu verlassen, schlug er zu. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Erneut ist beim gewaltsamen Übergriff in einem Bus der Berliner Verkehrsbetriebe ist ein Fahrer verletzt worden. In der Nacht zum Montag pöbelte ein 23-jähriger Fahrgast Insassen der Linie 128 auf der Fahrt nach Reinickendorf an, wie die Polizei mitteilte. Als der 29 Jahre alte Fahrer ihn daraufhin aufforderte, den Bus zu verlassen, schlug ihm der Mann ins Gesicht und flüchtete.

Die Polizei fasste den Täter und nahm ihn mit auf die Wache. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt. Der Busfahrer trug bei dem Vorfall leichte Blessuren davon und konnte seine Fahrt fortsetzen. (dapd)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben