Reinickendorf : Polizei befreit Kinder aus verschmutzter Wohnung

Es stinkt nach Abfall, Kot und Urin: Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren wurden aus einer stark verwahrlosten Wohnung befreit. Die Mutter von sechs Kindern fühlte sich mit der Situation überfordert und bittet um Hilfe, die Polizei ermittelt.

BerlinDie Berliner Polizei hat am Samstagabend vier Kinder aus einer stark verschmutzen und verwahrlosten Wohnung in Reinickendorf geholt. Die Jungen und Mädchen im Alter von fünf, sieben, neun und zehn Jahren wurden aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Zwei weitere Kinder im Alter von 17 und 19 Jahren blieben auf eigenen Wunsch in der Wohnung.

Die Beamten waren durch einen Hinweis auf die Wohnung aufmerksam geworden. Die Fünf-Zimmer-Wohnung war insgesamt in einem verwahrlosten Zustand und roch nach Abfällen, Kot sowie Urin. Die Kinder wirkten nicht altersgerecht entwickelt, waren verschmutzt und nicht ausreichend gekleidet. Die ebenfalls in der Wohnung lebenden Tiere waren in einem guten Zustand.

Die 42-jährige Mutter bat um Hilfe und gab den Beamten gegenüber an, mit der Situation völlig überfordert zu sein. Das Fachkommissariat für Delikte an Schutzbefohlenen hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge-und Erziehungspflicht eingeleitet. (fg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben