Reinickendorf und Friedrichshain-Kreuzberg : Unfälle: Motorradfahrer getötet und schwer verletzt

Motorradfahrer waren am Freitag in zwei schwere Unfälle verwickelt. Einer davon verlief tödlich.

von
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

In Reinickendorf starb ein 54-jähriger Motorradfahrer, nachdem er gegen einen Lastwagen prallte, der am Fahrbahnrand parkte. Der Mann war am Freitag gegen 17.20 mit seiner Kawasaki auf der Straße Am Nordgraben gefahren und kollidierte kurz hinter der Einmündung Holzhauser Straße mit dem LKW. Der 54-Jährige verletzte sich so schwer, dass er noch am Unfallort verstarb.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Straße Am Nordgraben in Richtung Eichborndamm bis etwa 21 Uhr gesperrt.

Zusammenstoß mit Radfahrerin

Ebenfalls am Freitagabend kollidierten eine 19-jährige Radfahrerin und ein 36-jähriger Motorradfahrer und wurden verletzt. Gegen 20 Uhr soll die Radfahrerin auf der Frankfurter Allee in Richtung Norden gefahren sein und wollte auf Höhe der Weichselstraße die Fahrbahn überqueren. Darauf hin kollidierte sie mit dem Motorradfahrer, der auf der Frankfurter Allee in Richtung Süden fuhr. Durch den Zusammenstoß fuhr der Honda-Fahrer in einen geparkten VW Touran und verletzte sich stark. Die Prellungen und Hautabschürfungen der jungen Frau wurden ambulant behandelt, der Motorradfahrer musste mit diversen Brüchen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar