S-Bahn-Graffiti : Polizei verhaftet Sprayertrio

Die Bundespolizei konnte drei Mitglieder einer der aktivsten Sprayergruppen Berlins auf frischer Tat ertappen und festnehmen. Der Schaden, den die Gruppe insgesamt angerichtet hat, soll mehr als 500.000 Euro betragen.

Beamte der Bundespolizei haben drei einschlägig bekannte Sprayer auf frischer Tat gefasst und festgenommen. Die aus Pankow und Karow stammenden Männer hatten am Mittwochmorgen im Bahnhof Buch eine dort abgestellte S-Bahn besprüht, wie die Bundespolizei mitteilte.

Zwei 29-Jährige hatten das Fahrzeug auf etwa zehn Quadratmetern besprüht. Ein 28-Jähriger sicherte den Ort ab. Nach Polizeiangaben wurden umfangreiche Sprüherutensilien beschlagnahmt. Bei dem 28-Jährigen wurde zudem ein Klappmesser gefunden.

Die drei Tatverdächtigen gehören laut Bundespolizei ersten Ermittlungen zufolge zu „einer der aktivsten Sprayergruppierungen im Großraum Berlin“. Der Schaden, den die Gruppe bisher insgesamt angerichtet hat, wird auf weit über 500.000 Euro geschätzt.
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Die weiteren Ermittlungen hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Graffiti in Berlin übernommen. (ddp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben