S-Bahn in Berlin : Kabeldiebe legen Teile der S-Bahnlinien S 1 und S 25 zeitweilig lahm

In Berlin startete die Woche mit Verspätungen bei der S-Bahn. Wegen eines doppelten Kabeldiebstahls fuhren die S-Bahnlinien S 1 und S 25 am Montagmorgen zwischen 5 Uhr und 7.30 Uhr nur eingeschränkt.

Timo Kather

Unbekannte Kabeldiebe haben am frühen Montagmorgen den öffentlichen Nahverkehr auf den S-Bahnlinien S 1 und S 25 nördlich des S-Bahnhofs Gesundbrunnen lahm gelegt. Zunächst hatte es gegen 2.45 Uhr eine Störungsmeldung am S-Bahnhof Schönholz gegeben, nach Angaben der Bundespolizei wurden dort vier Meter Kabel gestohlen. Gegen 3.23 Uhr ging dann eine zweite Störungsmeldung ein. Zwischen den S-Bahnhöfen Bornholmer Straße und Wollankstraße seien 20 Meter Kabel entwendet worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Aufgrund der Diebstähle endeten die S-Bahnlinien S 1 und S 25 zwischen 5 Uhr und 7.30 Uhr bereits am S-Bahnhof Gesundbrunnen. Nachdem die Signalstörung gegen 7.30 Uhr behoben wurde, fahren die Züge wieder planmäßig. Die Bundespolizei ermittelt wegen besonders schwerem Diebstahl.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben