Update

S-Bahn-Verkehr : Brand führt auch am Tag danach zu Ausfällen

Ein Feuer in einem ehemaligen Stellwerk hat auch am Donnerstag noch für Zugausfälle im Nahverkehr zwischen Karlshorst und Köpenick gesorgt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Wegen eines Brandes in einem stillgelegten Stellwerksgebäude auf dem Bahngelände in Karlshorst ist es am Donnerstagvormittag erneut zu Beeinträchtigungen im S-Bahn und Regionalverkehr gekommen. Nach dem Löschen des Feuers am Mittwochabend habe die Feuerwehr noch letzte Glutnester beseitigen müssen, sagte ein Sprecher.

Wie am Tag davor fielen Züge auf mehreren Bahnlinien aus oder wurden umgeleitet. Betroffen waren die Regionallinien 1 und 2 sowie die S-Bahn-Linie 3.

Das Feuer hatte bereits am frühen Mittwochabend zu einer erheblichen Einschränkung des S- und Fernbahnverkehrs in Karlshorst geführt. Eine in der Nähe lebende Passantin hatte am späten Nachmittag den Brand entdeckt und die Behörden alarmiert.

Die Strecke zwischen Karlshorst und Köpenick war für mehrere Stunden gesperrt. Regionalzüge und die S3 konnten zwischen 17:30 Uhr und 23:10 Uhr nicht passieren. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, das Landeskriminalamt und das Brandkommissariat ermitteln. (jg/dapd)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben