S-Bahnhof Ostkreuz : Betrunkene schlägt Siebenjährigen mit Bierflasche

Eine betrunkene Frau hat am Freitag einen siebenjährigen Jungen mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen und verletzt - und das ohne erkennbaren Grund. Die 38-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

von

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Bundespolizei bereits am Freitagnachmittag, wurde aber erst jetzt bekannt. Gegen 17.20 Uhr wollte eine Frau mit ihrem siebenjährigen Sohn aus einem Zug der Linie S9 aussteigen. Dabei kreuzten sie den Weg einer betrunkenen 38-Jährigen, die in die Bahn einsteigen wollte.

Die 38-Jährige schlug dem Kind laut Bundespolizei "ohne erkennbaren Grund und ohne vorangegangene Konfrontation" die Bierflasche gegen die Stirn. Das Kind erlitt eine Schädelprellung und einen Bluterguss. Die Mutter des Kindes rief laut um Hilfe; ein Bahnmitarbeiter schritt ein und hielt die 38-Jährige fest, bis die Bundespolizei da war und die Täterin festnahm.

Bei der 38-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 2,57 Promille gemessen. Da die Frau keinen festen Wohnsitz hat und bereits polizeibekannt war, schickte sie ein Richter am Samstag in Untersuchungshaft. Sie muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Der Siebenjährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Nachdem seine Kopfverletzungen ambulant behandelt worden waren, wurden Mutter und Kind nach Hause gebracht.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben