Schifffahrt : Wassereinbruch auf Spreedampfer

Gestern Nachmittag mussten 30 Passagiere eines Schiffes auf der Spree gerettet werden. Grund dafür war ein vollgelaufener Maschinenraum. Allle konnten in Sicherheit gebracht werden.

BerlinUrsache für den Wassereinbruch des Dampfers in Mitte war vermutlich eine defekte Keramikdichtung. Alle 30 Fahrgäste konnten an der Anlegestelle an der Liebknechtbrücke in Sicherheit gebracht werden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Feuerwehrleute installierten eine Tauchpumpe. Nachdem Techniker der Reederei weitere Pumpen angebracht hatten, fuhr das Schiff unter Begleitung der Wasserschutzpolizei zur Werft Alt-Stralau in der Rummelsburger Bucht. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben