Schlägerei im Q-Dorf : Diskobesucher zeigt Polizisten an

Nach einer Schlägerei in der Diskothek "Q-Dorf" in Charlottenburg, hat ein 20-Jähriger Anzeige gegen Polizisten gestellt: Er behauptet, sie hätten ihn mehrfach geschlagen.

von

Der junge Mann war am frühen Sonntagmorgen mit einem 22-Jährigen in der Disko "Q-Dorf" in der Joachimstaler Straße in Charlottenburg wegen einer Frau in Streit geraten, der ersten Ermittlungen zufolge in eine Schlägerei ausartete. Laut Polizei trat der 20-Jährige den herbeigerufenen Beamten sehr aggressiv auf, beleidigte und bespuckte sie. Die Polizisten brachten den Mann, der extrem betrunken gewesen sein soll, daher zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Nachdem der Sachverhalt aufgenommen und die Verletzungen des Mannes fotografiert worden waren, wurde der Volltrunkene zur Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle gebracht.


Stunden später, gegen 14. 40 Uhr alarmierte die Mutter des 20-Jährigen die Feuerwehr, "da sie aufgrund der Verletzungen ihres Sohnes besorgt war", hieß es bei der Polizei. Hinzu gerufenen Polizisten gegenüber zeigte der 20-Jährige nun an, dass er sowohl in der Diskothek als auch in der Gefangenensammelstelle mehrfach von Polizeibeamten geschlagen worden sein soll und dabei die Gesichtsverletzungen - eine Platzwunde, eine Schürfwunde sowie ein abgebrochener Zahn - erlitten zu haben. Aus diesem Grund wurden nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt eingeleitet.

Autor

18 Kommentare

Neuester Kommentar