Schlägerei in Wedding : Fünf Personen verprügeln 31-Jährigen vor einer Kneipe

Vor einer Kneipe in Mitte haben fünf Personen in der Nacht zu Sonntag einen 31-Jährigen verprügelt. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Schwer verletzt ist ein 31-Jähriger nach einer Schlägerei in der Nacht zu Sonntag in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach bisherigen Erkenntnissen sei der Mann gegen 2.30 Uhr mit einem 30-Jährigen in einer Bar in der Reinickendorfer Straße in Streit geraten. Als der 31-Jährige das Lokal verlassen wollte, soll ihm der 30-Jährige mit zwei weiteren Männern und zwei Frauen hinterher gelaufen sein - wo der Streit eskalierte.

Schlägerei mit einem Stuhl

Zeugen gaben laut einem Sprecher der Polizei an, dass mehrere Männer den 31-Jährigen erst zu Boden geschlagen und dann mehrfach auf ihn eingetreten hätten. Unter anderem sollen die Täter dabei einen Stuhl benutzt haben, mit dem sie auf ihr Opfer einschlugen. Obwohl der Mann auch mit Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden ist, hat keiner der Zeugen laut der Polizei ein Messer bemerkt.

Als die Polizei an der Kneipe ankam, hatten sich die Angreifer bereits entfernt. Zwei von ihnen, ein 30 Jähriger und ein 38-Jähriger, wurden jedoch später in einem Krankenhaus gesehen und eindeutig identifiziert. Der 30-Jährige ließ sich dort wegen einer Schnittverletzung an der Hand ambulant versorgen. Bislang ist der Hintergrund des Streits jedoch noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

1 Kommentar

Neuester Kommentar