Schlag gegen Heroinhandel in der U7 : Polizei nimmt Bande von Drogendealern fest

Ermittelt wurde seit Monaten, am Dienstag griff die Polizei zu: Sechs Männern wird vorgeworfen, in der U-Bahnlinie 7 mit Heroin und Kokain gehandelt zu haben. Sie sollen am Mittwoch in Untersuchungshaft kommen.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Seit Herbst 2014 sei gegen die Bande ermittelt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochnachmittag mit. Sechs Männer im Alter zwischen 21 und 45 Jahren stehen unter dringendem Verdacht, auf der U-Bahnlinie 7 mit harten Drogen gehandelt zu haben. Auch zwei Frauen (27 und 42 Jahre alt) stehen unter Verdacht, in der Bande mitgemischt zu haben. Schwerpunktmäßig operierte die Bande am U-Bahnhof Jungfernheide in Charlottenburg. Dort sollen sie auch mehrere Erdbunker zum Zwischenlagern der illegalen Handelsware angelegt haben.

Am Dienstag wurden die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht; dabei wurden größere Mengen sogenannter "Szenekügelchen" sowie mehrere tausend Euro Bargeld beschlagnahmt. Die sechs Männer sollen noch am Mittwoch einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, um sie in Untersuchungshaft nehmen zu lassen. Die Frauen sind bereits wieder auf freiem Fuß.

Kopf der Bande packte Ware ab, als die Polizei zuschlug

Drei Männer - darunter der Kopf der Bande, ein 29-Jähriger, sowie zwei Komplizen im Alter von 21 und 22 Jahren - wurden in einer Wohnung in der Waldstraße in Moabit festgenommen. Die Männer waren gerade dabei, kleine Heroin- und Kokainportionen für den Verkauf abzupacken, als die Beamten die Wohnung stürmten.

Die Männer schmissen einen Teil der abgepackten Ware aus dem Fenster - auf dem angrenzenden Dach wurden später 50 Drogenkügelchen gefunden. In der Wohnung selbst wurden weitere 128 Szenekügelchen und 4000 Euro Bargeld - der mutmaßliche Handelserlös - beschlagnahmt. Als die Beamten noch bei der Arbeit waren, kam auch die 27-jährige Frau des Hauptverdächtigen zur Tür herein. Sie wurde ebenfalls festgenommen.

Auch bei den anderen Wohnungsdurchsuchungen seien Drogen und Bargeld gefunden worden, teilte die Polizei mit. Zwei Männer (30 und 45 Jahre alt) und eine Frau im Alter von 42 Jahren wurden festgenommen. Ein Gartengrundstück in Hellersdorf wurde ebenfalls durchsucht; allerdings gingen die Ermittler hier leer aus. Die letzte Festnahme erfolgte direkt am U-Bahnhof Jungfernheide: Ein 26-Jähriger, der für den Verkauf entlang der Bahnstrecke zuständig war, wurde dort mit einem Kunden beobachtet. Sobald der Handel abgeschlossen war, klickten die Handschellen.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben