Schneller als die Polizei erlaubt : Raser mit Tempo 135 gestoppt

Den Führerschein ist der Autofahrer nun erst einmal los und teuer wird es auch für ihn: Mit Tempo 135 ist ein 44-Jähriger am Dienstag von der Polizei gestoppt worden.

von

Nach einer Raserfahrt hat die Polizei am Dienstagabend einen 44-jährigen Autofahrer gestoppt. Zivilpolizisten war der Mercedes-Fahrer auf der Landsberger Allee aufgefallen, weil er viel zu schnell stadteinwärts unterwegs war. Sie verfolgten ihn mit eingeschalteter Videoaufzeichnung. In Höhe der Ferdinand-Schultze-Straße in Alt-Hohenschönhausen hielten sie ihn an und nahmen seine Personalien auf. Die Videoauswertung ergab eine gemessene Geschwindigkeit von 135 Kilometern pro Stunde – bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 680 Euro sowie vier Punkten in Flensburg rechnen. Zusätzlich ist er den Führerschein für drei Monate los.

Autor

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben