Schöneberg : Jugendlicher nach Überfall niedergestochen

Ein Unbekannter wollte einen 17-Jährigen ausrauben, weil er es auf sein Handy abgesehen hatte. Als der Jugendliche sich wehrte, rastete der Täter aus und stach zu.

BerlinBei einem Raubüberfall in Schöneberg ist am Samstagmorgen ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. Der Jugendliche wurde mit Stichverletzungen im Oberschenkel in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der 17-Jährige war auf der Mittelinsel an der Kreuzung Hohenstaufenstraße/Martin-Luther-Straße von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Der Räuber hatte es auf das Handy des Jugendlichen abgesehen. Bei einem anschließenden Handgemenge stach er mit einem Messer auf den jungen Mann ein. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben