SEK-Einsatz in Buckow : Mann probierte Schreckschusswaffe in Wohnung aus

Ein Mann hat am Dienstagabend mit einer Schreckschusswaffe in seiner Wohnung in Buckow herum geballert. Kurz darauf stand das Spezialeinsatzkommando der Polizei vor seiner Tür. Die Nacht verbrachte er daraufhin in einer Zelle.

von

Als gegen 23 Uhr mehrere Schüsse aus einer Wohnung im Bienenwaldring in Buckow drangen, riefen besorgte Nachbarn die Polizei. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) drangen daraufhin in die Wohnung des 46-Jährigen, aus der die Schüsse kamen, ein. Der Mieter schlief mittlerweile, als die Beamten in seiner Wohnung standen. Er wurde kurz darauf vorläufig festgenommen. Der betrunkene Mann gab an, seine Schreckschusspistole ausprobiert zu haben und gab den Polizisten die Waffe. In der Wohnung fanden die Beamten zwei weitere Schreckschusswaffen, Munition und zwei Macheten. Der Schütze wurde zur Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle gebracht und später wieder nach Hause entlassen. Nun führt ein Kriminalkommissariat die weiteren Ermittlungen.

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar