Spandau und Neukölln : Zwei Raubüberfälle auf Senioren

Am frühen Abend schlugen die Täter zu, in Berlins Westen und im Süden. In einem Fall konnte sich das Opfer wehren.

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

Gleich zwei Mal überfielen Räuber am frühen Donnerstagabend Senioren - einmal in Spandau, einmal in Britz. Im ersten Fall wurde ein 70-Jähriger gegen 17.30 Uhr in der Breiten Straße Ecke Altmarkt plötzlich von einem Mann mit einem unbekannten Gegenstand niedergeschlagen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Täter habe dem Senioren seine Brieftasche mit persönlichen Papieren abgenommen, anschließend flüchtete er. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen am Kopf, musste später aber aufgrund seines zunehmend schlechter werdenden Zustands in ein Krankenhaus gebracht werden.

Im Neuköllner Ortsteil Britz kam ein Räuber hingegen nicht davon. Der 39-jährige Radfahrer hat Polizeiangaben zufolge gegen 18 Uhr eine 79-Jährige in der Paster-Behrens-Straße angesprochen, ihre Handtasche verlangt und versucht, sie ihr zu entreißen. Die Frau habe sich aber wehren und in einen Hauseingang flüchten können, von dort alarmierte sie die Polizei. Die Beamten konnten den Verdächtigen kurz darauf in der Nähe festnehmen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Tsp

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben