Tatverdächtiger wehrt sich : Polizist schießt bei Festnahme in die Luft

Bei der Festnahme eines mutmaßlichen Autoknackers hat ein Polizist in der Nacht zu Dienstag geschossen - allerdings nur in die Luft. Denn der Verdächtige hatte mit Werkzeug nach den Beamten geschlagen.

von

Gegen 1.20 Uhr hat ein Zeuge einen Mann auf einem Parkplatz am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf gesehen, wie dieser versuchte, zwei Autos aufzubrechen. Als die herbeigerufenen Polizeibeamten den 36-jährigen Tatverdächtigen festnehmen wollten, schlug der Mann laut Polizei sofort und unvermittelt mit einem großen Werkzeugschlüssel nach ihnen. Auch, als die Polizisten Pfefferspray versprühten, reagierte der Mann nicht - stattdessen habe er weiter mit Werkzeug um sich geschlagen. Daraufhin gab einer der Polizisten einen Schuss in die Luft ab. Der Verdächtige versuchte nun zu flüchten, konnte jedoch mit hinzu gerufenen Polizeibeamten festgenommen werden. Auch hierbei habe er sich erheblich gewehrt, hieß es bei der Polizei. Vier Beamte mussten mit Kopfverletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Tatverdächtige wurde zu einem Fachkommissariat gebracht.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar