Treptow-Köpenick : Autounfall stoppt Tramverkehr

Nach einem Autounfall an der Wuhlheide in Oberschöneweide fielen die Straßenbahnlinien 27 und 61 kurzzeitig aus. Eine Frau fuhr vermutlich über Rot.

Julia Dziuba
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Thilo Rückeis

Eine 57-Jährige ist am Sonntagnachmittag bei einem Autounfall an der Wuhlheide in Oberschöneweide mit ihrem Auto in das Gleisbett der Tram geraten. Nach Angaben der Polizei soll die Frau gegen 16 Uhr bei Rot über die Kreuzung zur Rudolf-Rühl-Allee gefahren sein. Dort stieß sie mit dem Auto eines 33-Jährigen zusammen, der nach rechts abbiegen wollte.

Durch den Aufprall landete das Auto der 57-Jährigen in den Tram-Schienen und musste von der Feuerwehr aus dem Gleisbett gezogen werden. Der Tramverkehr der Linien 27 und 61 war zwischen 16 und 16.30 Uhr beidseitig unterbrochen. Die Frau erlitt durch den ausgelösten Airbag in ihrem Auto leichte Verbrennungen an den Armen, der 33-Jährige bliebt unverletzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben