Treptow : Passanten retten ins Eis eingebrochene Kinder

Drei aufmerksame Fußgänger haben am Mittwochnachmittag fünf Kinder aus einem Karpfenteich am sowjetischen Ehrenmal in Treptow gerettet. Die Jungen waren auf dem dünnen Eis eingebrochen.

von

Die vier 13-jährigen Jungs und ein 12-jähriges Mädchen waren auf dem Heimweg von der Schule auf das zu dünne Eis des Teichs gegangen und eingebrochen. Drei Männer im Alter von 21, 22 und 37 hörten die Hilfeschreie und zogen die Schüler mit Hilfe einer Rettungsleiter aus dem Wasser. Die Feuerwehr brachte die Kinder mit nicht lebensbedrohlichen Unterkühlungen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die drei Retter blieben unverletzt.

Die Berliner Polizei warnte erneut vor dem lebensgefährlichen Betreten aller zugefrorenen Gewässer. Insbesondere die steigenden Temperaturen führen derzeit dazu, dass die Eisflächen nicht tragfähig sind.

2 Kommentare

Neuester Kommentar