U-Bahnhof Zoologischer Garten : Polizist außer Dienst verhindert Taschendiebstahl

Ein Zivilfahnder griff am Montag in Charlottenburg ein, als Taschendiebe einer Frau das Portemonnaie stehlen wollten. Er wurde mit Reizgas attackiert, die mutmaßlichen Täter flüchteten.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein außer Dienst befindlicher Zivilfahnder hat am Montagabend in Charlottenburg einen Diebstahl verhindert und wurde dabei leicht verletzt. Der Polizist bemerkte gegen 18.40 Uhr auf dem Bahnsteig der U12 am Zoologischen Garten einen Mann, der einer Frau beim Einsteigen in den Zug das Portemonnaie aus der Jackentasche zog. Er gab sich als Polizist zu erkennen und versuchte den mutmaßlichen Taschendieb festzunehmen. Dabei fiel die gestohlene Geldbörse auf den Boden und wurde von dem Polizisten aufgenommen. Der Verdächtige rief nun einen Komplizen zu Hilfe. Dieser attackierte den Zivilpolizisten mit Reizgas; beiden Männern gelang daraufhin die Flucht.

Der Polizist und ein wartender Fahrgast erlitten Reizungen der Augen und wurden vor Ort behandelt. Die bestohlene 44-Jährige erhielt ihr Portemonnaie zurück. Die Ermittlungen zu den geflüchteten Taschendieben dauern an.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben