• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Überfälle an Bankautomaten : Drei mutmaßliche Räuber mit Videobildern gesucht

06.12.2012 14:26 Uhrvon
Dieser Mann wird als mutmaßlicher Haupttäter von der Polizei gesucht.Bild vergrößern
Dieser Mann wird als mutmaßlicher Haupttäter von der Polizei gesucht. - Foto: Polizei

Mit Videobildern fahndet die Berliner Polizei nach drei Männern, die im Mai dieses Jahres zwei Männer in Kreuzberg und Neukölln beim Geldabheben überfallen haben sollen.

Auf die Spur der drei Tatverdächtigen hofft die Polizei mit Hilfe der Veröffentlichung von Videobildern aus den Überwachungskameras zu kommen. Die erste Tat geschah am 26. Mai dieses Jahres um 2.12 Uhr in Kreuzberg: Dort hob ein 23-Jähriger Geld an einem Automaten der Volksbankfiliale in der Blücherstraße ab, als laut Polizei plötzlich zwei Männer bei ihm standen und einer ihm Reizgas ins Gesicht sprühte. Der Haupttäter verlangte, seine Wertsachen herauszugeben. Nachdem der Überfallene sein Geld, ein iPhone und seine Kopfhörer übergeben hatte, forderten die Männer ihn auf, sich hinzulegen, bevor sie mit ihrer Beute flüchteten.

Auch dieser Verdächtige wird von der Polizei gesucht.Bild vergrößern
Auch dieser Verdächtige wird von der Polizei gesucht. - Foto: Polizei


Nur einen Tag später, am 27. Mai, hob gegen 19.15 Uhr ein 20-Jähriger in einer Sparkassen-Filiale in der Karl-Marx-Straße in Neukölln ebenfalls Geld an einem Bankautomaten ab. Während er die Scheine einsteckte, traten von hinten drei Täter an ihn heran, wobei der Haupttäter ihm Pfefferspray ins Gesicht sprühte und das Geld von ihm verlangte. Das Opfer warf die Geldbörse auf den Boden. Anschließend griff sich der Haupttäter das Portemonnaie und sprühte ihn nochmals mit Pfefferspray ein, bevor er mit seinen Komplizen flüchtete.

Auch der Herr mit dem schwarzen Basecap ist auf der Fahndungsliste.Bild vergrößern
Auch der Herr mit dem schwarzen Basecap ist auf der Fahndungsliste. - Foto: Polizei


Durch die Videoaufzeichnungen der Bankfilialen konnten Bilder der Tatverdächtigen herausgefiltert werden. Dabei fiel laut Polizei auf, dass der dunkelhäutige Haupttäter sowie ein weiterer Mann bei beiden Überfällen agierten.
Bei dem zweiten Raub war ein weiterer, dritter Mann dabei.

Wer Angaben zu den abgebildeten Männern oder ihrem Aufenthaltsort machen kann oder weitere sachdienliche Hinweise hat, den bittet die Polizei sich unter der Rufnummer 4664 573100 oder unter 4664 571100 zu melden sowie bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Service

Weitere Themen

Nachrichten aus den Bezirken