Überfälle in Berlin-Mitte und -Kreuzberg : Drei Räuber festgenommen - drei auf der Flucht

Bei zwei Überfällen am späten Sonnabend und in der Nacht auf Sonntag konnte die Polizei insgesamt drei Räuber festnehmen. Drei weitere konnten fliehen.

Bodo Straub
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Zwei Überfälle in Berlin am späten Sonnabend und in der Nacht zu Sonntag:

Am Sonnabend gegen 21.15 Uhr saß ein 24-Jähriger auf einer Bank in der Panoramastraße in Mitte, als ihn vier Männern angriffen und schlugen. Er wurde leicht verletzt. Die Unbekannten versuchten, seine Jacke zu rauben. Aufmerksame Zeugen kamen dem Überfallenen zur Hilfe. Sie konnten einen der Täter festhalten, bis die Polizei eintraf. Den drei Komplizen gelang die Flucht.

Gegen 3.20 Uhr bedrohten zwei Männer in der Görlitzer Straße einen 28-Jährigen und verfolgten ihn in Richtung Cuvrystraße. Einer der beiden schlug dem Verfolgten auf den Kopf, er stürzte. Aber beim Versuch, den Geldbeutel des 28-Jährigen zu stehlen, riss sich der Überfallene los und entkam in Richtung Cuvrystraße. Polizeibeamte stellten die 15 und 20 Jahre alten, polizeibekannten Verdächtigen noch in der Nähe und nahmen sie fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben