Überfall auf Geldtransporter : Erste Hinweise zum Fluchtwagen

Einen Tag nach dem Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin-Reinickendorf hat die Polizei eine erste konkrete Spur. Glasscherben, die am Tatort und auf dem Fluchtweg gefunden wurden, deuten auf einen Audi A2 hin.

BerlinDie Marke des Fluchtautos, ein Audi A2, sei mittlerweile bestimmt worden, teilte die Polizei heute mit. Für sachdienliche Hinweise zum Fluchtwagen oder zu den Tätern hat die Polizei eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

Gestern Vormittag hatten Unbekannte im Ortsteil Wittenau einen Geldtransporter vor einem Postamt überfallen und dabei einen 53-jährigen Wachmann getötet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Berlin handelte es sich vermutlich um mindestens drei Täter. Mit dem dunklen Audi und der Beute flüchteten die Räuber. Zur Höhe der Beute machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Nach dem Schusswechsel hatte der zweite Sicherheitsmann, der unverletzt blieb, mit dem Geldtransporter zunächst die Verfolgung des Fluchtwagens aufgenommen und diesen gerammt. Das Auto sei dadurch beschädigt worden, hieß es. Im Wageninneren sei zudem der Farbbeutel zur Sicherung des Geldbehälters explodiert. Die Fahndung nach dem Fahrzeug sei bislang jedoch erfolglos geblieben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Hinweise nehmen das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 030/4664 9441 13 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar