Überfall in Schöneberg : Erfolglose Räuber stechen Opfer in den Rücken

Mit Messer und Pistole überfielen zwei Männer in der Nacht einen 29-Jährigen. Als der sich weigerte, sein Handy rauszurücken, stach ein Angreifer zu.

Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolfoto)
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolfoto)Foto: dpa

Ein 29-Jähriger wurde am Freitagabend offenbar Opfer eines Raubüberfalls in Schöneberg. Er zeigte der Polizei an, dass ihn ein Unbekannter gegen 21.45 Uhr in der Landshuter Straße plötzlich von hinten in den Schwitzkasten nahm. Der Angreifer soll ihn mit einem Messer vor dem Gesicht bedroht haben, teilte die Polizei mit. Ein zweiter Unbekannter soll eine Schusswaffe auf ihn gerichtet haben.

Der Täter mit dem Messer forderte dann die Herausgabe seiner Geldbörse. Als er sah, dass die leer war, forderte er das Handy. Als sich der 29-Jährige weigerte, stach ihm der Mann mit dem Messer in den Rücken.

Anschließend sollen beide Unbekannte ohne Beute geflüchtet sein. Rettungskräfte brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Tsp

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben